Logo Terroir34
By German Muñoz

By Germán Muñoz

Artikel aus dem “Vino Magazine” von Louis Havaux

 

Vor 5 Jahren lernte ich Germán Muñoz kennen, als seine Mission noch im Bereich der Kommunikation und der Promotion von Weinen aus der Herkunftsbezeichnung D.O.Ribera del Duero lag, in der prestigeträchtigen Weinbaugegend in Kastilien und León. Mit seinen zahlreichen Diplomen, darunter die des Agraringenieurs, Master in Önologie, Weinbau und Weinmarketing, sowie seiner Berufserfahrung in Frankreich, in Spanien bei Grupo Pesquera oder in der Europäischen Kommission in Brüssel, hat dieser junge Mann mit seiner Leidenschaft für Terroirs gerade seine eigene Firma gegründet, “Terroir 34”. Belgien ist zu seiner zweiten Heimat geworden, denn dort lernte er seine belgische Frau kennen, die ihm zwei wunderbare Kinder schenkte.


Warum 34? Es ist einfach die Vorwahl, die Spanien im Ausland repräsentiert.
Es ist außerdem eine Rückkehr zu seinen Wurzeln für den, der einen Universitätspreis für seine “Studien der Böden der D.O. Rueda” erhielt. Er stellt sich als “Berater für Weine und Terroirs” vor und unterschreibt auf seinen Etiketten, die von Matisse inspiriert sind, mit diesem Satz, der ihn verkörpert: “In diesem Projekt habe ich die reinsten Terroirs ausgewählt, damit meine Weine euch ihre ganze Geschichte erzählen”.


Um dies zu erreichen, schließt sich Germán Muñoz mit exzellenten Winzern zusammen, um mit seiner Arbeit fortzufahren und die Weinherstellung aus seinen eigenen Trauben bis hin zur Vermarktung zu sichern. Auf einer Versammlung der “Cofradía del vino de Ribera del Duero” (Bruderschaft für Wein aus der Ribera del Duero), dessen Botschafter er ist, traf ich ihn wieder und verkostete seine beiden ersten Weine.

Terroir 34: Verdejo, Rueda (D.O.)

Dieser Wein stammt vom Weingut “El Sotilo”, dem einzigen Terroir mit quartären Terrassen (Kies) mit gleichzeitigem Vorkommen von Kalkstein, das ihm seine charakteristische Originalität verleiht. Sein erster Weißwein ist ein vorbildlicher Erfolg, die Quintessenz von dem, was ein wohlgeratener Wein aus Rueda auf einem sorgfältig ausgewählten Grundstück hervorbringen kann.
Der Farbintensität dieses Verdejo (100%) ist glänzend und lebendig, die Farbe von Heu ist durchsetzt mit grünlichen Reflexen. Sein vielfältiger, aber feiner Geruch ist wie ein Korb voller Zitrusfrüchte (Zitrone, Grapefruit) mit exotischen Noten. Wenn er den Geschmackssinn stürmt, werden wir von einem Bouquet an Aromen verführt, von attraktiven weißen Früchten und seiner Frische. Anschließend eine dichte, aber elegante Struktur, mineralisch und langanhaltend im Abgang. Dieser Wein hätte ohne Probleme dekantiert werden können, um seine volle Komplexität wahrnehmen zu können. Eine echte Versuchung!

Terroir 34: Tempranillo, Ribera del Duero (D.O.)

Dieser Wein stammt aus dem Terroir “La Horra”, konkret vom Weingut Valdelayegua, nahe dem bekannten Pingus von Peter Sisseck. Es handelt sich um Grundstücke einer der besten Winzerfamilien der Region.
Hergestellt aus 100% Tinto Fino (Tempranillo), reift der Wein 10 Monate lang in französischen Barrique-Fässern. Die Farbintensität ist hoch. Sein Geruch ist sauber, offen, mit der Präsenz von feinen Gewürzen und kleinen roten Früchten. Die Struktur am Gaumen ist komplex und ausgeglichen, dicht, aber lebendig, mit einem hohen fruchtigen und frischen Anteil. Edle Tannine, feinkörnig und perfekt in die Frucht integriert und vor allem mit einem präsenten, aber kaum wahrnehmbaren Holzaroma (Ein gutes Zeichen!). Der relativ lange Abgang vermittelt einen eindeutig harmonischen Eindruck des Weines in seiner Gesamtheit.

© 2017 Terroir 34